˙·•● How will you ever wake her up ●•·˙

 

Der Mensch verweigert sich der Störung durch den Störenfried.

Ein solcher Störenfried bin ich zeitlebens gewesen, und ich werde immer der Störenfried sein und bleiben, als welcher ich immer von meinen Verwandten bezeichnet worden bin, schon meine Mutter hatte mich, soweit ich zurück denken kann, einen Störenfried genannt, mein Vormund, meine Geschwister, ich bin immer der Störenfried geblieben, in jedem Atemzug, in jeder Zeile, die ich schreibe. Meine Existenz hat zeitlebenns immer gestört. Ich habe immer gestört, und ich habe immer irritiert. Alles, was ich schreibe, alles, was ich tue, ist Störung und Irritierung. Mein ganzes Leben als Existenz ist nichts anderes als ununterbrochenes Stören und Irritieren.

Indem ich aufmerksam mache auf Tatsachen, die stören und irritieren.Die einen lassen die Menschen in Ruhe und die anderen, zu diesen anderen gehöre ich, stören und irritieren.Ich bin kein Mensch, der in Ruhe lässt, und ich will kein solcher Charakter sein.

Die anderen Menschen fand ich in der entgegengesetzten Richtung.

 

-> keine Kommentare

22.1.09 14:04


Das Neuste vom Neusten :)

Hallo ihr Lieben  

Ja, lang ist es her, das ich das letzte mal etwas geschrieben habe. Die Ferien dauern schon etwas länger an. Nur noch ein paar Wochen und dann beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt. Die 10. Klasse habe ich, für mich persönlich, gut abgeschlossen. Achja, was habe ich gebüffelt und gezittert vor der mündlichen Prüfung. Sozialkunde - ein trockenes, umfangreiches und für mich nicht interessantes Fach. Aber das alles nützte nichts, denn in diesem einzigen Fach stande ich auf 1,5 . Nuja, der Tag kam, ich sagte zu meinem Lehrer, nach dem er mich fragte welches Thema ich gerne hätte, Thüringen wäre das Beste. Am Abend zuvor hab ich wie eine Blöde zu Gott gebetet er solle mir doch irgendwie helfen, die Karte für mich erkenntlich zumachen, welche Thüringen sei. Und, ob ihr es mir glaubt oder nicht, diese eine Karte - ich musste sie nehmen und was stande drauf - THÜRINGEN !

Dann ein paar Tage später - Zeugnissübergabe. Gleichzeitig Geburtstag, mein 17. Das Wochenende davor war ich mit meinem Schatzi in Hamburg, denn dort besuchten wir das "Dirty Dancing" -Musical welches ich von ihm geschenkt bekommen habe. Ich durfte die Abschlussrede unserer Klasse halten. Ziemlich aufgeregt war ich. Nachdem wir die Zeugnisse erhalten hatten, Bekka und Ich mussten auch noch ein zweites Mal nach vorne da wir die Besten waren/sind, gingen die Familien, also ich, meine Mum und Dad und mein Schatzi Essen.

Und dann begann die Ferienzeit. Die ersten Tage bestanden aus Schwimmbad, Sonnen, Faulenzen. Und dann kam die Kinderfreizeit, bei dir ich als Betreuerinn dieses Jahr mitfuhr. Und ja, Sonntag, da stürzte ich. Notaufnahem, Ellenbogen, und Knie stark geprellt sowie kleine Fraktur am Handballen, also Krücken!!

Guti meine Lieben, ich wünsche euch noch schöne Ferien. Bei mir stehen ab nächster Woche 2 Arbeitswochen bevor.

Lasst es euch gutgehen. Eure Jasmin ( Iam A Princess)

23.7.08 15:11


DU bist wieder GLÜCKLICH !

irgendwie stimmt da was nicht
alles ist gut
oder?

irgendwie fühlt sich da was komisch an
alles ist in ordnung
oder?

irgendwie fehlt da was
alles ist wieder okay
oder?

ich bin mir nicht sicher
aber irgendwie stimmt da irgendwas nicht
oder?

ich glaube
ich weiß
was fehlt
aber das glaubt doch eh keiner
ach was sagen die
stimmt doch gar nicht
alles ist gut!
alles ist in ordnung!
und langsam
glaubt man auch selbst daran
oder



10.6.08 20:30


 [eine Seite weiter]